Wohnen

Entdecken Sie eine Auswahl an unseren Filmen zu Themen wie Wohnen im Alter, Technologien zu Hause und generationenübergreifendes Wohnen.

Weitere Filme zu diesem Thema finden Sie in unserem Katalog.

Et si on vivait tous ensemble? - Und wenn wir alle zusammenziehen?

Die Ehepaare Jeanne (Jane Fonda) und Albert (Pierre Richard), Annie (Geraldine Chaplin) und Jean (Guy Bedos) sowie der Witwer Claude (Claude Rich) sind seit einer Ewigkeit befreundet. Mittlerweile sind sie alt und kämpfen gegen ihre leidenschaftslosen Ehen, Vergesslichkeit und Krankheiten. Als die Familie des Witwers Claude versucht ihn wegen seiner Demenzerkrankung in ein Pflegeheim zu stecken, nimmt sein Freund Jean ihn bei sich und seiner Frau Annie auf. Schließlich beschließen die drei zusammen mit Jeanne und Albert eine Wohngemeinschaft in einem Pariser Vorort zu gründen. Als Hilfskraft stellen sie einen jungen Deutschen namens Dirk (Daniel Brühl) ein. Schlagwörter: Wohngemeinschaft - Generationenbeziehung - Demenz - zuhause Wohnen - Entlastung
Laufzeit: ca. 96 Min.

Gemeinsam allein sein

»Wenn man älter wird, wird manches schwieriger.« Sabine und Bert beschließen beim Eintritt ins Rentenalter, ihr hübsches Reihenhaus im Dorf vor Darmstadt zu verlassen, in dem sie ihre drei Kinder großgezogen haben. Als Vorbereitung aufs Altwerden kaufen sie sich in einem Darmstädter Neubaugebiet zwei Eigentumswohnungen, Tür an Tür. Zwischen den Wohnungen lassen sie eine Verbindungstür einbauen, die man mal auflassen, mal schließen kann.
Schlagwörter: Wohnen - Partnerschaft - Wohnform - Privatsphäre
Laufzeit: ca. 50 Min.
 

Gemeinsam statt einsam

Neue Wohnmodelle im Alter sind immer beliebter. Das «Haus im Viertel» in Bremen bietet Wohnen mit Service inmitten eines lebendigen Quartiers, wo Nachbarschaftshilfe gross geschrieben wird und alte Menschen lange selbständig sein können. In Zürich leben fünfzig Leute in der grössten Alters-Hausgemeinschaft der Schweiz in eigenen Wohnungen, aber mit gemeinsamen Aktivitäten. «55 plus», das erfolgreiche Pilotprojekt einer Wohnbaugenossenschaft. Alt werden in der Fremde, aber aufgehoben in der eigenen Kultur. Die «Oasi», eine Pflegewohnung in Zürich für Immigrantinnen aus dem Süden. «Ruhestand» ist etwas für Zyniker. Interview mit Bremens Ex-Bürgermeister Henning Scherf, Gründer von Deutschlands berühmtester Alters-Wohngemeinschaft.
Schlagwörter: Wohnen - Umwelt - Nachbarschaftshilfe - Generationenbeziehung - Wohngemeinschaft
Laufzeit: ca. 90 Min.

Gemeinsam wohnt man besser

Eigentlich wollte Hubert Jacquin nur eine Putzfrau einstellen - aber auf einmal hat der Witwer eine Mitbewohnerin an der Backe! Und es kommt noch ärger, denn er lässt sich in einem schwachen (und betrunkenen) Moment von der exzentrischen Manuela dazu überreden die WG in seiner weitläufigen Pariser Wohnung zu erweitern. Aus der Nummer kommt er auch nüchtern nicht mehr raus und die Suche nach weiteren Mitbewohnern ist in vollem Gange. Schon kurz darauf ziehen die etwas verspannte Krankenschwester Marion und der in Scheidung lebende Anwalt Paul-Gérard ein.
Schlagwörter: Generationsbeziehung - Wohngemeinschaft - Zwischenmenschliche Beziehung - Humor
Laufzeit: ca. 97 Min.

 

Messies: ein schönes Chaos

Messies - eine Gratwanderung zwischen Genialität und Überforderung. Beherrschen sie das Chaos oder beherrscht das Chaos sie? Der Film gewährt einen vielschichtigen Einblick in den Alltag von vier Messies. Wir begeben uns auf Höhlenwanderungen durch ihre vollen Schatzkammern, entdecken ihre genialen Erfindungen, ihre gefährlichen Basteleien und stöbern in ihren riesigen Archiven. Wir erleben Konflikte, die sie durch ihr Anderssein mit ihren Angehörigen, Nachbarn und Institutionen zu bewältigen haben. Ein intimer Blick auf ein irritierendes wie faszinierendes Phänomen.
Schlagwörter: Verwahrlosung - Zwischenmenschliche Beziehung - Lebensbedingungen
Laufzeit: ca. 117 Min.

Ménage à trois

Rudolf Buth, 85, hält die Einsamkeit nicht mehr aus. Der Witwer entschliesst sich schweren Herzens, seine Wohnung, in der er 45 Jahre gelebt hat, aufzugeben und sich eine neue Bleibe zu suchen. Pauline Pappert und Therese Heinze, beide ebenfalls 85, wohnen seit zehn Jahren in einer Frauen-WG. Nachdem sie lange Zeit vergeblich nach einer neuen Mitbewohnerin Ausschau gehalten haben, sind sie nun gewillt, es mit einem Mann zu versuchen.
Schlagwörter: Wohnen - Wohngemeinschaft - Soziale Beziehung
Laufzeit: ca. 117 Min.

Uninvited guests (Online-Dokumentation)

Uninvited Guests is a short film that explores the frictions between an elderly man and his smart home. 

Thomas, aged 70, lives on his own after his wife died last year. His children send him smart devices to track and monitor his diet, health and sleep from a distance. But Thomas has always been fiercely independent, happy to live in an organised mess. He struggles with the order and rules imposed on him by the objects that are meant to make his life easier. In a world where ’smart objects’ will increasingly be used to provide care at a distance, how will we live with these uninvited guests?
Schlagwörter: Wohnen - Technik - Selbstbestimmung 
Film online sehen

Laufzeit: ca. 4 Min.

Villa Mathildenhöhe: Demenz-Wohngemeinschaft in Darmstadt

Der Gedanke - demenzkranke Menschen und Wohngemeinschaft - ist befremdend. Man fragt sich, ist das überhaupt möglich? Wie soll das gehen? Die Dokumentation über unsere Demenz-Wohngemeinschaft greift die Frage auf und zeigt detailliert die Besonderheiten des Konzepts der Villa Mathildenhöhe: Die Wohngemeinschaft wird ausschließlich von den Angehörigen geführt. Sie sind die Hausherren. Szenen aus dem Leben der Bewohner und begleitende Interviews mit den Angehörigen vermittelt, welch wunderbarer Ort diese Wohngemeinschaft für die Bewohner und Angehörige ist.
Schlagwörter: Alzheimer - Demenz - Wohngemeinschaft - Wohnform - Wohnen
Laufzeit: ca. 41 Min.

Vivre ensemble

Non, il ne s’agit pas du fameux "vivre ensemble" dont on nous parle à longueur d’année depuis une décennie et qui a du mal à s’imposer, mais d’un tout autre "vivre ensemble" qui cette fois-ci, fait référence aux différentes générations.
De fait, ce film présente un modèle du "vivre ensemble" unique en France et à grande échelle à Souvigny-de-Touraine. Ce petit village typiquement français de 380 habitants a eu la bonne idée et le courage de réunir les générations en créant une Marpa-École, la 1ère résidence intergénérationnelle.
Il s’agit d’un établissement qui abrite sous le même toit, une maison de retraite et une école élémentaire. Au quotidien, cette structure offre 24 logements qui accueillent des personnes âgées qui partagent de manière volontaire le quotidien des 53 enfants de l'école, les repas, les jeux, les baisses de moral et les jours de pluie.

Laufzeit: ca. 52 Min.

Wir sind nicht alt, wir sind Klassiker: die Rentner-WG

Sechs viertelstündige TV-Beiträge: ein witziges filmisches Brainstorming für Leute, die in eine Alters-WG einziehen oder eine gründen wollen. Was tun, wenn man alt wird und sich nicht so fühlt? Wenn man den Kindern nicht zur Last fallen will und ein Altersheim nicht in Frage kommt? Die Alternative heisst Senioren-WG. Sechs rüstige Rentner mit unterschiedlichen Lebenserfahrungen und Ansprüchen, eine Villa und der Vorsatz, es miteinander zu versuchen, zumindest mal sechs Wochen lang. Eine Wohngemeinschaft auf Probe und am Ende die Frage: zusammenbleiben oder auseinander gehen?
Schlagwörter: Wohngemeinschaft - Wohnform - Wohnen
Laufzeit: ca. 150 Min.

Zusammen ist man weniger allein

Die bezaubernde Camille (Audrey Tautou) lebt zurückgezogen in einer heruntergekommenen Dachwohnung in Paris. Ihr Leben ändert sich, als der schüchterne Historiker Philibert ihr Unterschlupf gewährt. Dieser lebt in einer Wohngemeinschaft mit Franck, einem Koch und Schürzenjäger. Die Vierte im Bunde wird Francks Grossmuter Paulette, die sich nicht mit einem Leben im Altersheim abfinden mag. Das Quartett lebt, streitet und liebt fortan gemeinsam, denn zusammen ist man bekanntlich weniger allein. Französischer Wohlfühl-Film von Claude Berri.
Schlagwörter: Generationenbeziehung - Wohngemeinschaft - Partnerschaft - Pflege
Laufzeit: ca. 95 Min.