Newsletter März 2018

Unser Newsletter erscheint vier Mal im Jahr mit Neuigkeiten zum Angebot und zu den Dienstleistungen unserer Bibliothek, Medientipps und allgemein Wissenswertem zum Thema Alter. Lassen Sie sich inspirieren.

Schwerpunkt

Kennen Menschenrechte ein Alter?

Ältere Menschen können sich im täglichen Leben plötzlich in Situationen befinden, in welchen ihre Grundrechte eingeschränkt oder gar verletzt werden. Manche werden bei der Weiterbildung oder bei der Stellensuche mit Nachteilen konfrontiert. Andere erfahren Diskriminierung bei der Wohnungssuche oder der Gesundheitsversorgung. Die Menschenrechte gelten für alle Menschen ob jung oder alt. Aber gibt es Grundrechte, die für ältere Menschen besonders wichtig sind?

Ausstellung in der Bibliothek

Menschenrechte sind nicht selbstverständlich – auch nicht in der Schweiz. In der Ausstellung «Meine Geschichte – mein Recht» erzählen uns Menschen, was es bedeutet, wenn Grundrechte verletzt werden, und wie sie für ihre Rechte kämpfen. Die Wanderausstellung von Schutzfaktor M präsentieren wir vom 20. März bis 18. Mai 2018 in unserer Bibliothek.

Bibliotheksveranstaltung am 19. April 2018

Prof. Dr. Eva Maria Belser, Rechtsprofessorin an der Universität Fribourg und Mitherausgeberin des Grundrechtskatalogs für ältere Menschen (pdf), wird am 19. April ausführen, wie die Grundrechte ältere Menschen schützen und ihnen ein selbstbestimmtes Altern ermöglichen können. Im Anschluss wird Andrea Huber, Geschäftsführerin von Dialog EMRK und Initiantin von Schutzfaktor M die Ausstellung präsentieren. Melden Sie sich noch heute an!

Fachinformationen zum Thema

Zum Schwerpunktthema Menschenrechte haben wir verschiedene Fachinformationen für Sie zusammengestellt.

Bibliotheksangebot

Alte Bilder – alte Menschen

Entdecken Sie unsere bunte Vielfalt an Fotobüchern. Sie reichen von Bildern aus alten Zeiten, mit denen in der Biografiearbeit manche Erinnerung geweckt werden kann, bis zu fotografischen Porträts älterer Menschen.

Folgende Fotoprojekte und Altersporträts von zeitgenössischen Fotografen sind auch online zu entdecken:

Bibliotheksangebot

Neue Zeitschriften

Im Bereich Palliative Care und Pflege haben wir unser Angebot durch drei wichtige Zeitschriften erweitert:

  • Die GGP – Fachzeitschrift für Geriatrische und Gerontologische Pflege richtet sich an Krankenpfleger sowie Altenpfleger in geriatrischen Fachkliniken, in geriatrischen Abteilungen von Krankenhäusern, Altenpflegeeinrichtungen und der häuslichen Pflege. Im Mittelpunkt steht die Pflege des alten kranken Menschen.
  • Die Fachzeitschrift für Palliative Geriatrie informiert umfassend, ausführlich und lebendig über alle Facetten der Palliativen Geriatrie im deutschsprachigen Raum. Wir informieren kompetent, praktisch, vernetzt, politisch und kreativ.
  • Die hospiz zeitschrift palliative care richtet sich vor allem an ein fachlich interessiertes Publikum, das die Entwicklung in Forschung und Praxis in der Hospiz- und Palliativarbeit aufmerksam verfolgen will.

Thematisch passende Zeitschriftenartikel nehmen wir in unseren Bibliothekskatalog auf und senden sie Ihnen auf Wunsch gerne als Scan (CHF –.50 pro A4-Seite) zu.

Bibliotheksangebot

Pro Senectute-Zeitschriften digitalisiert

Die Digitalisierung zweier wichtiger Zeitschriften von Pro Senectute wurde kürzlich abgeschlossen. Die Nationalbibliothek hat in unserem Auftrag «Pro Senectute: schweizerische Zeitschrift für Altersfürsorge, Alterspflege und Altersversicherung» (seit 1923), das Vorgänger-Magazin der Zeitlupe, sowie ältere Ausgaben der Zeitlupe selbst (bis 2013) online zugänglich gemacht.

Prix Chronos

Preisverleihung 2018

Über 1500 Kinder und Senioren haben während der letzten Monate die vier nominierten Prix Chronos-Bücher gelesen, in Gruppen darüber diskutiert und schliesslich ihrer Lieblingsgeschichte die Stimme gegeben. Am 26. April 2018 werden wir an der feierlichen Preisverleihung im Stadttheater Olten gemeinsam das Siegerbuch küren! Geniessen Sie einen bunten Nachmittag mit dem Erfinder und Komiker Stefan Heuss, einem der originellsten Entertainer der Schweizer Kleinkunstszene.
Donnerstag, 26. April 2018, 13:30 Uhr, Stadttheater Olten. Türöffnung: 13 Uhr. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Veranstaltungstipps

Vier Veranstaltungen zum Thema Alter

Gut altern im 21. Jahrhundert: Der 11. Internationale frankophone Kongress für Gerontologie und Geriatrie (CIFGG) findet vom 13. bis 15. Juni 2018 in Montreux statt. Der diesjährige Kongress der Schweizerischen Gesellschaft für Gerontologie (SGG) «Vielfalt des Alter(ns)» ist darin integriert.
 
Sterben live: Sterben und Tod sind in den Medien omnipäsent. Doch darf man das eigentlich – Menschen beim Sterben beobachten? Gibt es Grenzen des Zeigbaren? Diesen Fragen geht die fünfteilige Dokumentarfilmreihe an der Universität Zürich mit anschliessender Podiumsdiskussion noch bis am 8. Mai 2018 nach.
 
Erster Schweizer Vorlesetag: In der ganzen Schweiz finden am 23. Mai 2018 private, schulische und öffentliche Vorleseaktivitäten statt. Alle, die Freude am Vorlesen haben, sind eingeladen, Kindern und Jugendlichen vorzulesen und mit einer eigenen Vorleseaktion Lesefreude zu wecken.

Das Internationale Symposium ALL IN:  Ästhetik und Methoden der inklusiven Darstellenden Künste findet am 8. Mai 2018 in Köln statt. Inhaltlich geht es um die Gestaltungsvoraussetzungen und ästhetischen Möglichkeiten inklusiver künstlerischer Arbeit in den Sparten Tanz und (Musik-)Theater.

Weiterbildung

Suchen und Finden: Der Weg durch den Informationsdschungel

Wir werden in unserem Alltag mit einer riesigen Informationsflut konfrontiert. Aber welche Informationen sind für uns relevant, welche sind uns noch unbekannt, und wie erhalten wir Zugang zu ihnen? Im Kurs am 12. April 2018 stellt Ihnen Dieter Sulzer, Leiter der Pro Senectute Bibliothek, Webressourcen, Datenbanken und Bibliothekskataloge sowie Informationsdienste vor, die für Ihre Arbeit von Nutzen sind. Sie erlernen Recherchetechniken und Methoden, wie Sie Zugang zu einer Vielzahl an Informationsträgern wie E-Books, Fachzeitschriften oder Filmen erhalten.
Ort: Pro Senectute Bibliothek
Preis: 210.- CHF

Praktikumsbericht von Seraina Schmid

Abwechslungsreich!

Anfang des Jahres hat Seraina Schmid ein zweimonatiges Praktikum bei uns gemacht und einen Praktikumsbericht darüber geschrieben. Sie macht die Lehre zur Fachfrau Information und Dokumentation in der Zentralbibliothek Zürich und steht kurz vor dem QV (Lehrabschluss). Mit Seraina zuammenzuarbeiten war eine Freude. Wir wünschen ihr alles Gute für die Zukunft!

Medientipp von Noémie Weibel, Lernende I+D

LebensWert : Grosseltern schreiben ihren Enkeln Briefe

Die Frauengemeinschaft der Pfarrei St. Johannes in Weinfelden rief Grosseltern auf, sich Gedanken zum Leben zu machen. Es entstanden 34 gedichtete, gemalte, lustige und ernste Briefe. Sie erzählen von geborenen, erwarteten, heiss geliebten oder entschwundenen Enkeln.

Rückblick

Sie möchten auf dem Laufenden bleiben? Melden Sie sich für den Bibliotheksnewsletter an.

Zur Anmeldung