Aktueller Schwerpunkt

Eine vertiefte Auseinandersetzung mit einem Gegenwartsthema.

Technologien im Alter

Anlässlich der Bibliotheksveranstaltung «Technologien für Menschen im Alter» zeigen wir in unserem Schwerpunkt auf, was es an unterstützenden Technologien, insbesondere für das Wohnen im Alter, gibt und weshalb diese aufgrund mangelnder Akzeptanz noch kaum durch Seniorinnen und Senioren genutzt werden. In unserer Zusammenstellung aus Literaturempfehlungen und Weblinks finden Sie aktuelle Forschungsergebnisse und Hinweise auf spannende Technik-Lösungen und Projekte.

Medienlisten

Literaturempfehlung von Alexander Seifert

Die Empfehlung von Dr. Alexander Seifert, Zentrum für Gerontologie Zürich

Alexander Seifert ist Soziologe. In seinen Studien untersucht er u.a. das Thema der Techniknutzung älterer Menschen in Zeiten des digitalen Wandels. Er ist Mitautor der von Pro Senectute in Auftrag gegebenen Befragungsstudien «Digitale Senioren», die 2010 und 2015 publiziert wurden und in diesem Jahr wieder erhoben werden.

Alter und Technik - Sozialwissenschaftliche Befunde und Perspektiven (E-Book)

Alter und Technik - Sozialwissenschaftliche Befunde und Perspektiven

Der Band verdeutlicht die grossen ökonomische Chancen assistiver Technologien, analysiert bisherige Erfahrungen mit der Nutzereinbindung in der Technikentwicklung und diskutiert auf dieser Grundlage Empfehlungen für die Entwicklung assistiver Technik. Die Entwicklung neuer Technologien im Kontext des demographischen Wandels wie auch deren erfolgreiche Vermarktung kann nur gelingen, wenn auch sozialwissenschaftliche Befunde und Perspektiven Berücksichtigung finden: Die Technik muss Probleme des Alltags - der älteren Menschen selbst oder des Versorgungsalltags - aufgreifen, diesen Alltag in seinem Vollzug berücksichtigen und letztlich erleichtern oder verbessern.

Alter und Technik : sozialwissenschaftliche Befunde und Perspektiven / Harald Künemund, Uwe Fachinger (Hrsg.). Springer, 2018.

Lesen Sie die Rezension auf socialnet.de.        E-Book auf unser Plattform direkt ausleihen         

 

Unsere Selektion

Aktiv im Ater Dr. med. Mabuse

Aktiv im Alter? : wie Ambient Assisted Living das Alltagsleben älterer und alter Menschen beeinflusst (Zeitschriftenartikel)

Haushalte älterer und alter Menschen werden zunehmend mit Technologien des Ambient Assisted Living ausgestattet- Bewegungsmelder und Sensoren werden installiert, um das Leben älterer Menschen sicherer zu machen. Warum der Einsatz solcher Technik dennoch kritisch hinterfragt werden muss, erläutert die Autorin.

Aktiv im Alter? : wie Ambient Assisted Living das Alltagsleben älterer und alter Menschen beeinflusst : Carolin Kollewe, 2018 In: Dr. med. Mabuse . - 43. Jahrgang, Nr. 234 (Juli/August 2018), Seite 26-28. - ISSN: 0173-430X

Den Artikel bestellen

Partizipative Technikentwicklung von Gerontotechnologie: Ansätze für mehr Akzeptanz in der Zielgruppe

Partizipative Technikentwicklung von Gerontotechnologie: Ansätze für mehr Akzeptanz in der Zielgruppe (PDF)

Mit der Forderung von Gerontotechnik wird die Hoffnung verbunden Alteren ein gesundes und aktives Altern zu ermoglichen sowie einige der aus dem demografischen Wandel resultierenden Probleme fur Gesellschaft und Individuum zu lindern oder ggfs. sogar zu losen. * Trotz nachgewiesener Potenziale einiger Technologien fur die Lebensqualitat Alterer, konnen Forschung und Entwicklung in der Praxis nur einen geringen Erfolg verzeichnen. Viele Anwendungen schaffen es nicht auf den Markt oder erreichen nicht die gewunschte breite Nutzung. * Als Grund für die fehlende Akzeptanz seitens der Älteren wird vielfach vermutet, dass die Technologien haufig ohne echte Kenntnis der Bedarfe und Probleme der zukunftigen Nutzer entwickelt werden. * Ansätze der partizipativen Technikgestaltung, wie Participatory Design, haben den Anspruch zukunftige Nutzer als gleichwertige Partner in den Gestaltungsprozess zu integrieren, um ihre Perspektiven adaquat zu erfassen und tatsachlich einzubeziehen. Technologien sollen so bedarfsgerechter gestaltet werden und folglich eine breite Akzeptanz/Nutzung erreichen. * Ein solcher Ansatz zu einem Empowerment der Teilhabenden fuhren und garantieren, dass Anknupfungen an negative Stereotypisierungen Älterer in der Technikentwicklung verhindert werden.

Partizipative Technikentwicklung von Gerontotechnologie: Ansätze für mehr Akzeptanz in der Zielgruppe / Alexander Kucharski und Sebastian Merkel. In: Forschung Aktuell 06/2018

Das PDF lesen

Research ICT

Research and innovation in the field of ICT for health, well-being and ageing: an overview (PDF)

Was haben sich die besten Köpfe Europas einfallen lassen, um Gesundheit, Wohlbefinden und Altern mit Hilfe der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) zu verbessern? Dieser Bericht gibt einen Überblick über die aktuellsten von der EU geförderten Projekte in Bereichen wie Robotik, Wohnen, Sturzprävention, Integrierte Versorgung und Active und Assisted Living (AAL).

Research andiInnovation in the field of ICT for health, well-being and ageing: an overview (PDF). European Commission, 2019

Dokument herunterladen

Robot & Frank : zwei diebische Komplizen

Robot & Frank : zwei diebische Komplizen (DVD)

In nicht allzu ferner Zukunft haben echte Büchereien, Autos ohne Elektroantrieb und menschliches Pflegepersonal nur noch nostalgischen Wert. Das gleiche gilt auch für Franks gute alte Zeiten als einer der berühmtesten Juwelendiebe Amerikas. Heute ist er ein alter, vergesslicher Eigenbrötler, der aus Spaß höchstens noch geschnitzte Deko-Seifen mitgehen lässt und sich ansonsten auf die Begegnungen mit der Büchereiangestellten Jennifer freut. Als ihm sein Sohn Hunter einen Pflege-Roboter aufzwingt, gerät sein Alltag gewaltig durcheinander. Frank ist genervt und möchte sich bestimmt nicht von einer Maschine bemuttern lassen. Jedoch merkt er bald, dass Robot zu viel mehr taugt als nur für die Hausarbeit und gesunde Mahlzeiten. So dauert es nicht lang bis sein elektronischer Helfer zu seinem Komplizen wird, um seiner größten Leidenschaft nachzugehen - dem Stehlen…

Robot & Frank : zwei diebische Komplizen (DVD, 86 Min.) : Jake Schreiber (Regisseur) Berlin : Senator home entertainment, 2013

Die DVD bestellen

Technische Assistenzen in der Altenpflege

Technische Assistenzen in der Altenpflege : Eine historisch-soziologische Analyse zu den Ursachen und Folgen von Pflegeinnovationen (E-Book/Print)

Als Lösung für den Pflegenotstand werden von verschiedenen Akteuren innovative Pflegetechniken, wie Sturzdetektoren oder GPS-Ortung, gefordert. Pflegeinnovationen sollen den seit der Konstitution der Altenpflege bestehenden Konflikt zwischen ökonomischen und fachlich-ethischen Interessen auflösen. Durch die Verknüpfung einer Rekonstruktion der Altenpflegegeschichte und der Analyse derzeitiger Techniknutzung zeigt sich, dass die Integration des historisch gewachsenen Konfliktes auf die diskursive Ebene beschränkt bleibt. Entgegen den postulierten Eigenschaften der Techniken nehmen in technisierten Pflegesettings an Effizienz orientierte, standardisierte Pflegehandlungen zu.

Technische Assistenzen in der Altenpflege : Eine historisch-soziologische Analyse zu den Ursachen und Folgen von Pflegeinnovationen : Jannis Hergesell. Weinheim: Juventa Verlag, 2019

Das Buch bestellen    E-Book      Lesebprobe     Inhaltsverzeichnis

Roboter (Artikel in der Zeitschrift Zeitgeist «Zukunft»)

Roboter (Artikel in der Zeitschrift Zeitgeist «Zukunft»)

Eine technologische Entwicklung, die auch bei hochaltrigen Menschen naheliegt, ist die Rolle des Roboters in der Dienstleistungsgesellschaft. Von roboterhaften Therapie-Stofftieren bis zu automatischen Krankenpflegern sind Roboter ein grosses Thema in Alterszentren weltweit. Wir fragten Zeitgeist-Erzählerinnen und -Erzähler, wofür sie einen Roboter einsetzen würden.

Roboter, In: «Zukunft», Zeitschrift für Storytelling und altersgerechte Gestaltung. Texte: Carolyn Kerchof, Michael Kuratli, Thomas Meyer, Jonathan Pärli, Martina Regli. Zürich : Zeitgeistkollektiv, [2017

Die Zeitschrift bestellen

Impact Studie zur Teilnahme der Schweiz am Active and Assisted Living AAL Programme (Schlussbericht)

Impact Studie zur Teilnahme der Schweiz am Active and Assisted Living AALProgramme : Schlussbericht (PDF)

Die Schweiz beteiligt sich seit 2009 am «Active and Assisted Living (AAL) Programme», einem Instrument des EU-Rahmenprogramms für Forschung und Innovation. Übergeordnetes Ziel ist es, die Lebensqualität älterer Menschen mit technischen Innovationen zu verbessern sowie den Technologie- und Industriestandort in Europa zu stärken.
Um vertiefte Erkenntnisse zu den Wirkungen der Schweizer Beteiligung am AAL Programm zu gewinnen, führte econcept AG (Zürich) in Zusammenarbeit mit Højbjerre Brauer Schultz (Kopenhagen) im Auftrag des SBFI eine Studie durch. 

Impact Studie zur Teilnahme der Schweiz am Active and Assisted Living AAL Programme (Schlussbericht) : Ii Zusammenarbeit mit Højbjerre Brauer Schultz ; Studie im Auftrag des Staatssekretariatsfür Bildung, Forschung und Innovation SBFI. Bern : Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI, 2018

Das PDF lesen

Technik unterstützt Leben im Alter

Technik unterstützt Leben im Alter (Online-Artikel)

Technische Innovation ermöglicht ein selbständiges Leben zuhause – auch im hohen Alter und wenn für die Bewältigung des Alltags Hilfe benötigt wird. Es existieren bereits vielfältige in die Alltagsumgebung integrierte Technologien. Sie werden aber bisher kaum angewendet. Das internationale Projekt IBH Living Lab "Active Assisted Living" widmet sich gezielt der Überwindung dieser Anwendungsbarrieren.

Technik unterstützt Leben im Alter : Heidi Kaspar. Zürich : Careum Weiterbildung, 2017

Den Artikel lesen

Informationen im Web

Forschung zu AAL in der Schweiz

Internationale Forschung zu AAL

Technikberatung und Hilfsmittel

 

Weitere Schwerpunkte