Alters-Coolness

Gutes Leben im hohen Alter als Frage der Haltung und Lebenskunst

Mit Harm-Peer Zimmermann

Ist gutes Leben im hohen Alter möglich – sogar noch angesichts von Verletzlichkeit und Endlichkeit? Während die öffentliche Debatte von negativen Schlagworten wie «Vergreisung», «Alterslast» und «Rentnerberg» beherrscht ist, wissen hochbetagte Menschen selbst eine Vielzahl von Aspekten guten Lebens anzugeben. Wobei nicht allein bestimmte Lebensinhalte und Lebensumstände (wie Gesundheit, soziale Sicherheit, Mobilität) angegeben werden, sondern stets auch die Art und Weise des Umgangs mit dem Alter genannt wird. Unabhängig von Lebensinhalten ist eine bestimmte Lebenskunst ausschlaggebend für die Lebenszufriedenheit im hohen Alter.

Der Vortrag fasst Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt «Gutes Leben im hohen Alter» (gefördert durch die VW-Stiftung, 2009-2013) zusammen und konzentriert sich auf eine bestimmte Einstellung und Haltung zum Alter, die auf den Begriff «Alters-Coolness» gebracht wird.

Vorgestellte Publikation

Altern in unserer Zeit: Späte Lebensphasen zwischen Vitalität und Endlichkeit.
Thomas Rentsch, Harm-Peer Zimmermann, Andreas Kruse (Hg.).
Frankfurt/New York: Campus Verlag, 2013.

ISBN 978-3-593-39908-9 , 231 Seiten

Im Katalog bestellen

Harm-Peer Zimmermann

Referentin

Harm-Peer Zimmermann

Prof. Dr. Harm-Peer Zimmermann ist Ordentlicher Professor am Institut für Populäre Kulturen der Universität Zürich.

Programm

Der Eintritt ist frei (Kollekte). Alle Interessierten sind herzlich eingeladen! 

Datum Mittwoch, 11. Dezember 2013
Zeit von 18:00 bis ca. 20:00 Uhr
Ablauf
  • Referat: Prof. Dr. Harm-Peer Zimmermann
  • Fragen und Diskussion
  • Apéro
Ort Pro Senectute Bibliothek, Bederstrasse 33, 8002 Zürich