Die demografische Alterung ist seit langer Zeit bekannt. Dennoch sind Altersfragen in Gesellschaft und Politik erst in den letzten Jahren stärker in das Zentrum der Aufmerksamkeit gerückt. Dringend gesucht werden Lösungen, um den «Alterstsunami» in den Griff zu bekommen.

Markus Leser unternahm in seinem bis auf den letzten Platz besetzten Referat eine gerontologische Zeitreise: Der Blick in die Vergangenheit zeigte, dass viele der sogenannten «neuen Projektideen» zum Wohnen und zur Pflege im Alter oder zum Einsatz neuer Technologien bereits vor Jahrzehnten vorgeschlagen und auch umgesetzt wurden. Ein verzerrtes Bild von «Alter» forciert jedoch Widerstände bei der Umsetzung und die Suche nach Antworten scheint stets getrieben von der Frage «Wer bezahlt?».

Mit dem Blick in die Zukunft richtete Markus Leser andererseits den Fokus mehr auf die Frage «Welches Angebot wollen wir?». Er plädierte dafür, zuerst den Menschen und erst dann das Geld zu sehen, und lieferte eine Vision für ein selbstbestimmtes Leben im Alter.

Vorgestellte Publikation

Herausforderung Alter: Plädoyer für ein selbstbestimmtes Leben
Autor: Markus Leser
Cartoons: Nicolas d'Aujourd'hui
Kohlhammer, 2017
ISBN 978-3-17-029771-5, 240 Seiten

Im Katalog bestellen

Referent

Dr. phil. Markus Leser

Dipl. Gerontologe, ist als Leiter Fachbereich Menschen im Alter und als Mitglied der Geschäftsleitung von CURAVIVA, Verband Heime und Institutionen Schweiz, tätig.

Programm

Der Eintritt ist frei. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen! 

Datum Donnerstag, 14. September 2017
Zeit von 18:00 bis ca. 20:00 Uhr
Ablauf
  • Referat durch Markus Leser
  • Fragen und Diskussion
  • Apéro
Ort Pro Senectute Bibliothek, Bederstrasse 33, 8002 Zürich